Samstag, 6. Juni 2015

gingham and the normal madness of a hot day

Gestern ist der Sommer endlich auch hier angekommen. Yippie!!! Aber dann treibt er mich beim ersten Auftauchen auch immer in einen kaum vorstellbaren Anzieh.Wahnsinn. Mein erster Gedanke morgens ist also: toll, warm, also raus mit den Sommersachen, rein in etwas ultimativ sommerliches. Dann der zweite Gedanke: ich hab´nichts anzuziehen, was habe ich eigentlich letztes Jahr bei Hitze getragen? Verzweiflung! Jetzt Gedanke Nummer drei: ich brauche was Neues, unbedingt, jetzt, sofort! Kurzes Innehalten: okay, erst mal in den Keller gehen und gucken, was dort noch an Sommersahen vom letzten Jahr hängt. Gedacht, getan. Im Keller hängt genug, das reicht für die nächsten Jahre auch noch bei nüchterner Betrachtung und unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Hitzephasen hier doch eher die Ausnahme sind. Dann zieh´ich also irgendwas Luftiges aus meinem Fundus an und schon erreicht mich der nächste Geistesblitz. Ich sollte mich so oft wie möglich umziehen, damit möglichst viele meiner Sommerkleider die Gelegenheit haben, das Tageslicht zu sehen. Ich gebe zu, das grenzt jetzt schon sehr nah an Wahnsinn. Aber ich bin so ein totaler Fan von Temperaturen jenseits der 25°C- Marke (nach oben), dass ich schon traurig bin, dass es so bald vorbei sein wird, bevor es überhaupt angefangen hat.
Schlussendlich habe ich dann gestern meinen Gingham-Karo-Rock, den ich schon im April in Nizza gekauft habe, ausgeführt, aber abends für den Garten habe ich mich dann doch noch mal umgezogen.







 Bluse Zara
Rock Morgan
Schuhe Via Maestra
Tasche Nicoli
Brille Ray Ban

weil der Abend so schön war, ein Bild aus unserem beleuchteten Garten

Kommentare:

  1. dann reich mir mal die hand, liebe karin, ich fange ab 26°c an, mich richtig wohl zu fühlen.
    dein rock ist eine show, den würde ich gerne öfte bei die sehen!
    liebe grüße
    bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  2. Und ich dachte schon, liebe Bärbel, ich wäre der einzige bekennende Hitze-Anhänger hierzulande. Sonst hört man ja bei solchen 30+°C-Tagen wie gestern immer viel Gestöhne, wobei ich dann immer denke: Leute seid dankbar, dass endlich mal Sommer ist. In Italien und allen anderen südeuropäischen Ländern jammert doch auch keiner. Ganz im Gegenteil, sind die menschen dort doch meist viel gelassener als wir. Da bin ich wirklich froh eine Mit-Bekennerin zu haben!
    Was den Rock betrifft, herzlichen Dank für das Kompliment, aber ob man den hier öfter sieht, hängt auch von den "weiteren Aussichten" (metereologisch) ab.
    Liebe Grüße nach Berlin, wo es beneidenswerterweise meist wärmer ist als hier, Karin

    AntwortenLöschen
  3. Your outfit is wonderful on you and pale colours suit your skin tone! You are elegant and very feminine...
    You have got a very beautiful garden!!

    Warm, sunny days are common even in the north part of Italy ( where I live ) . I think they have a positive influence on the mood but, as I am not a girl anymore...sometimes I find that too hot temperatures are not so pleasant!!

    AntwortenLöschen