Freitag, 6. März 2015

rediscovered color: brown

Heute zeige ich ein Outfit mit einer fast vergessenen Farbe: braun. Braun ging ganz lange gar nicht mehr, obwohl es eine schöne warme Farbe ist, die fast allen steht. Leider trugen es irgendwann nur noch seeehr alte oder seehr konservative Menschen. Zu beiden möchte man sich selbst ja nicht so gerne zählen, also habe ich lieber darauf verzichtet, mich so draußen blicken zu lassen. Aber so langsam erfährt die Farbe eine Renaissance. Da hab´ ich es dann auch gewagt und meine mehr oder minder braunen Kleidungsstücke wieder ans Tageslicht geholt. Ich fand´s erstaunlicherweise gar nicht übel und könnte mir vorstellen, jetzt wieder öfter diese Farbe zu tragen. Okay, ich muss gestehen,ich habe mir das Kleid mit Python-Print gerade erst zugelegt, was meine Entscheidung für eine derart braun-lastige Kombi auch stark gefördert hat.

Kleiner Nachtrag: bei ELLE-online gibt´s brandaktuelle Kombinationen mit der Farbe Braun.






 Kleid Altuzzara for Target
Blazer Ilary(alt)
Gürtel Gianfranco Ferré(alt)
Tasche Vogt of Florence(vintage)
Stiefel Bruno Premi
 Brille Ray Ban



 Mantel Toni Gard(alt)
Schal Genny(alt)
Handschuhe Roeckl

Kommentare:

  1. Liebe Karin, also ich finde Dein Outfit mit Brauntönen sehr gelungen! Der Rock ist sehr toll und wie Du ihn kombinierst hast sieht elegant und stylish zugleich aus. Ich habe früher sehr viel braun getragen, aber in den letzten Jahren aus den von Dir hier angeführten Gründen kaum mehr. Aber wenn ich Dich so anschaue, bin ich mir sicher, dass das Comeback dieser wirklich warmen und schmeichelnden Farbe sicher nicht mehr lange auf sich warten lässt :) Dir noch ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße von Rena

    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Rena, für das Kompliment. Das, was aussieht wie Rock und Bluse, ist tatsächlich ein Kleid, also gebührt mir das Lob eigentlich nur zur Hälfte, denn die halbe Kombination war ja schon "vormontiert".
      Liebe Grüße und einen guten Wochenstart, Karin

      Löschen