Sonntag, 18. Mai 2014

it´s just like summer today

Hach, es ist soweit. Die ersten Sommergefühle kommen auf. Der Garten ist einsatzbereit, die Stühle sind abgestaubt, die Sonnenschirme aufgespannt. Auch unsere Katze sucht sich überall sonnige Plätze, und sei es auch nur auf der Fensterbank. Ich suche sommerliche Kleidung. Es ist nicht so, dass ich keine hätte. Dürfte ich ab dem heutigen Tag nichts mehr kaufen, käme ich sicher noch jahrelang mit meinem Bestand gut über die Runden. Aber sobald die Sonne hoch genug steht, habe ich immer das Gefühl, dass die neuen Sommersachen noch viel schöner sind als die, die ich besitze. Also muss ich mantraartig wiederholen: ich brauche nichts - omm! Ob´s hilft? Ich fürchte fast: nein. Aber ich versuch´s mal - wie jedes Jahr. Heute ist ja zum Glück Sonntag und da muss ich dann zwanfsläufig auf meinen Bestand zugreifen.
Und da die Schwerkraft schon genug an meinem Gesicht zerrt, muss zusätzlich zu Sonnenschutz und Sonnenbrille auch noch ein Sommerhut auf den Kopf - für optimale Beschattung. Sei´s drum - ich liiiiiebe den Sommer!





Jacke Zara(alt)
Bluse Mango(alt)
Hose H&M (alt)
Schuhe Converse
Tasche Parentesi
Hut bei TKMaxx



Kommentare:

  1. Wer so schöne Sachen hat, braucht wirklich nicht zum Shoppen, liebe Karin! Mir gefällt auch Dein heutiger Look wieder sehr gut, inklusive dem Hut, denn ich liebe Hüte generell sehr und gehe im Sommer auch aus diversen Gründen nur selten ohne aus dem Haus :) Und wenn das mit dem Mantra nicht hilft, kann das vielleicht daran liegen, dass man mir beigebracht hat, dass das Unterbewusstsein ein "nicht" nicht versteht, d. h. Dein Mantra lautet dann "Ich brauche"? Wie auch immer, weiterhin viel Spaß mit dem Sommer <3

    Liebe Grüße, Rena

    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rena, hast Du schon mal versucht, Verzicht positiv zu formulieren? Ich hab´ mir daran echt die Zähne ausgebissen. Das Brauchbarste, was dabei herausgekommen ist, ist: ich habe genug: Hm, hört sich aber nicht so wahnsinnig motivierend an. Mal sehen, ob´s wirkt, bin aber nur eingeschränkt optimistisch ;) . Aber dank Deines Kommentars weiß ich ja jetzt wenigstens, warum ich bisher nicht widerstehen konnte.
      Liebe Grüße, Karin

      Löschen