Freitag, 24. Januar 2014

2 schwarze röcke

Ich liebe Shopping - ganz besonders natürlich das Kaufen neuer Kleidung und Schuhe! Aber es gibt tatsächlich Kleidungsstücke, deren Erwerb mir überhaupt keinen Spaß macht. Da sind mit zunehmendem Alter ganz sicher jegliche Formen der Badebekleidung zu nennen, deren Anprobe mir jedes Mal das Blut gefrieren lässt. Aber das ist hier eigentlich gar nicht gemeint. Ich dachte eher an die langweiligen Dinge, die zwar unverzichtbar, aber so un-aufregend sind, nie wirklich neu oder bahnbrechend anders als gehabt - eben einfach Basics. Dazu gehört auch der schwarze Bleistiftrock. Er ist einfach zu kombinieren, nicht zwangsläufig so "fein" wie das "kleine Schwarze", kann aber fast jedes Styling mitmachen. Wenn man den Richtigen hat, hat man erst mal ein paar Jahre Ruhe. Ich war jetzt mal wieder dran, ein neues Exemplar der Bleistift-Form anschaffen zu müssen. Damit habe ich mich mit Unterbrechungen seit Dezember letzten Jahres immer wieder beschäftigt. Aber irgendwie habe ich nie das optimale Modell gefunden, entweder zu kurz, zu lang, unten nicht schmal genug, in der Taille zu weit, Stoff zu dünn, Stoff zu dick, zu teuer, usw.. Die Liste ist lang, und mein Unmut wuchs. Bis zum letzten Samstag. Da waren wir in der Stadt bei Zara. Eigentlich hatte ich davon gar nichts erwartet, denn im Sale ist dort das Chaos oft unbeschreiblich. Aber ich habe dann doch tatsächlich zwei(!) schwarze Röcke gefunden, die einen passablen Eindruck machten. Also habe ich sie anprobiert und siehe da: sie passten! Was soll ich sagen, ich konnte mich nicht entscheiden, welches Modell mein Favorit war und habe letztendlich beide genommen.




Röcke ZARA
Stiefeletten Bruno Premi , NOW(aus Italien)



Kommentare:

  1. Great choices!!! I am around your age, loveeee them both and your two fabulous black booties! :)
    www.fashionphases.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks for your comment. I like your blog and now I follow you too.
      xx, Karin

      Löschen