Mittwoch, 29. Januar 2014

frost

Während in anderen Gegenden Deutschlands Schnee liegt, ist es bei uns gerade mal kalt genug, um als Winter durchzugehen. Nur nachts ist die Temperatur unter Null. Also so ein bisschen Schnee fände ich schon schön. Dann sieht alles gleich viel hübscher aus und auch viel heller. Da aber nichts derartiges zu erwarten ist, habe ich mir den Frost ins Haus geholt. Ich habe Fotos, die ich vor einigen Jahren während eines echten Winters gemacht habe, stark vergrößert, bearbeitet und auf Leinwand drucken lassen. So habe ich den Winter jetzt im Zimmer und kann mich an seinem Anblick ohne Frostbeulen erwärmen.




P.S.: Ich habe gerade ein Feuerchen im Kamin angezündet, das ist bei Frost besonders schön!


Montag, 27. Januar 2014

Nadelstreifen

Ich habe gestern mal wieder ein wenig Forschung in den Tiefen meines Kleiderschrankes betrieben und bin dabei auf diesen Nadelstreifenanzug von DKNY gestoßen. Eigentlich ein Klassiker, nur leider nicht in Dunkelblau, was ich heute bevorzugen würde. Aber ich habe ihn trotzdem nochmal getragen und wenn man die Ärmel hochschiebt sieht er sogar ganz lässig aus. Jetzt steh´ ich vor der Entscheidung: behalten oder aussortieren? Schwierig. Hilfe!



Anzug DKNY (alt)
Schal Moschino
Bluse H&M

Freitag, 24. Januar 2014

2 schwarze röcke

Ich liebe Shopping - ganz besonders natürlich das Kaufen neuer Kleidung und Schuhe! Aber es gibt tatsächlich Kleidungsstücke, deren Erwerb mir überhaupt keinen Spaß macht. Da sind mit zunehmendem Alter ganz sicher jegliche Formen der Badebekleidung zu nennen, deren Anprobe mir jedes Mal das Blut gefrieren lässt. Aber das ist hier eigentlich gar nicht gemeint. Ich dachte eher an die langweiligen Dinge, die zwar unverzichtbar, aber so un-aufregend sind, nie wirklich neu oder bahnbrechend anders als gehabt - eben einfach Basics. Dazu gehört auch der schwarze Bleistiftrock. Er ist einfach zu kombinieren, nicht zwangsläufig so "fein" wie das "kleine Schwarze", kann aber fast jedes Styling mitmachen. Wenn man den Richtigen hat, hat man erst mal ein paar Jahre Ruhe. Ich war jetzt mal wieder dran, ein neues Exemplar der Bleistift-Form anschaffen zu müssen. Damit habe ich mich mit Unterbrechungen seit Dezember letzten Jahres immer wieder beschäftigt. Aber irgendwie habe ich nie das optimale Modell gefunden, entweder zu kurz, zu lang, unten nicht schmal genug, in der Taille zu weit, Stoff zu dünn, Stoff zu dick, zu teuer, usw.. Die Liste ist lang, und mein Unmut wuchs. Bis zum letzten Samstag. Da waren wir in der Stadt bei Zara. Eigentlich hatte ich davon gar nichts erwartet, denn im Sale ist dort das Chaos oft unbeschreiblich. Aber ich habe dann doch tatsächlich zwei(!) schwarze Röcke gefunden, die einen passablen Eindruck machten. Also habe ich sie anprobiert und siehe da: sie passten! Was soll ich sagen, ich konnte mich nicht entscheiden, welches Modell mein Favorit war und habe letztendlich beide genommen.




Röcke ZARA
Stiefeletten Bruno Premi , NOW(aus Italien)



Sonntag, 19. Januar 2014

wald

Mancher mag es ja kaum glauben, aber es gibt im Ruhrgebiet tatsächlich jede Menge Grün und Wälder.
Einer davon sogar direkt vor meiner Haustür. Und wie fast alles, das täglich mühelos verfügbar ist, weiß man es kaum noch zu schätzen, geschweige denn, zu nutzen. So sind wir denn heute nach längerer Abstinenz und dank guten Wetters mal wieder direkt in unserem Wald spazieren gegangen. Es war tatsächlich so kalt, dass ich mich wie das Michelin-Reifenmännchen einpacken musste. Das ist leider nicht besonders formschön, aber wunderbar warm. Und weil ich schon so lange nichts mehr gepostet habe, wollte ich euch mal unseren heimischen Wald zeigen. So pittoresk wie auf den Fotos sieht er "in natura" nicht ganz aus, da habe ich ein wenig nachgeholfen.




Daunenmantel The North Face
Stiefel Bruno Premi


Samstag, 11. Januar 2014

dinner(k)leid

Freitags bleibt bei uns die Küche meist kalt und wir gehen zum Essen aus. Nichts Spektakuläres, einfach nur mal woanders sitzen, andere Leute sehen und dabei eine Kleinigkeit essen. Leider ist hier die Auswahl an Restaurants nicht riesig und überall gefällt´s einem ja auch nicht. Als "Augenmensch", der einen ziemlich großen Wert auf ansprechende Gestaltung legt, habe ich auch gern ein schönes Ambiente. Das schränkt die Auswahl natürlich noch weiter ein. So geht man dann doch meistens wieder dahin, wo man schon oft war. Unsere letzten Experimente bezüglich neuer Restaurants waren auch nicht sonderlich ermutigend. Heute haben wir ein italienisches Restaurant ausprobiert, das es schon länger gibt, aber irgendwie nicht "auf unserem Schirm" war. Ergebnis: Ambiente sehr gut, Wartezeit inakzeptabel, Essen ging so. Wobei mir mal wieder aufgefallen ist, dass fast niemand mehr sich zum Essengehen  besonders stylt. Komisch eigentlich, denn für mich gehört das dazu, sich für solche Unternehmungen, hübsch anzuziehen. Macht doch auch Spaß und man fühlt sich gut. Es muss ja auch nicht gleich das kleine Schwarze sein, aber irgendwas außer der alltäglichen Jeans könnte es doch ruhig mal sein, oder?
Und hier mein Dinner-Outfit, ganz relaxed, auch ohne Jeans.

P.S.: Kleiner Nachtrag: wie ich in der Nacht zu Samstag leider feststellen musste, war das Essen leider nicht "ging so", sondern eher "ging so gar nicht". Deshalb gibt´s jetzt eine Umbenennung des Posts - s.o..




Kleid  MSGM
Jacke L.K. Bennett
Schal Riani
Gürtel Andrew GN
Schuhe  HOOKIPA

Donnerstag, 9. Januar 2014

sepia

Passend zum Alter meiner Kleidung, habe ich für die Bearbeitung meiner Fotos Sepia gewählt. Die Kleidungsstücke, die ich heute trage, sind zum größten Teil älter als 10 Jahre. Es wird zwar immer wieder empfohlen, seinen Kleiderschrank regelmäßig "auszumisten", aber ich kann mich schwerlich dazu durchringen total intakte Kleidung einfach zu entsorgen. Und wenn ich es doch mal mache, kann ich fast sicher sein, dass ich die entsorgten Stücke spätestens 2 Wochen später supergut hätte gebrauchen können. Außerdem wird völlig konträr zum regelmäßigen Ausdünnen der eigenen Garderobe, auch immer Nachhaltigkeit gepriesen. Da frag´ich mich, wie geht das zusammen? Soll ich erst alles, was nicht aus dieser oder maximal der letzten Saison stammt, entsorgen oder zum Second-Hand-Shop tragen, um es eben dort ein paar Wochen danach wieder zu kaufen? Da behalt´ ich es lieber gleich und bin sozusagen nachhaltig gut sortiert.




vintage:
Blazer Windsor
Rock Greta Beck
Schuhe Sergio Rossi
neuer:
Pullover Malo
Bluse H&M
Kette Mango


...und auf besonderen Wunsch von Ü50 noch einmal in Farbe:

Mittwoch, 8. Januar 2014

"frühling...

lässt sein blaues Band ..." - dachte ich dran und holte meinen uralten blauen Mantel aus dem Keller, um den frühlingshaften Temperaturen meine Anerkennung zu zollen. Zwar mit Schal und Handschuhen, aber die trage ich mindestens von Ende Oktober bis Mitte April. Manchmal erwische ich mich momentan dabei, mir doch ein wenig Winterkälte zu wünschen, was für mich eher untypisch ist, da ich ständig friere.




Mantel Soft Grey (alt)
Blazer Femme by Michele Rossi
Bluse H&M Trend
Schuhe TOD`S
Tasche Clover
Handschuhe Roeckl
Schal Polo Ralph Lauren

Dienstag, 7. Januar 2014

halali

Hier ist eins meiner beiden Superschnäppchen von meinem Shoppingtrip nach Roermond: ein fabelhaftes falsches Felljäckchen von Guess! Mit einem Rabatt von 70% geschossen. Halali! Ich liebe falsches Fell, es ist so kuschelig. Darauf gekommen bin ich letztes Jahr in Paris, wo ich meine blauschwarze Fake-Fur-Jacke vom gestrigen Post bei &other stories gekauft habe. Das war eine echte Offenbarung. Und schon ist eine neue Obsession geboren worden. Wie gut, dass es den Sale gibt!



Jacke Guess
Pullover Heldmann (alt)
Schuhe TOD`S
Schal Polo Ralph Lauren
Handschuhe kensie (TK Maxx)

Montag, 6. Januar 2014

sale

Gestern haben wir mal wieder einen Shopping-Ausflug nach Roermond ins Designer-Outlet gemacht. Da gab es außer Sale in allen Geschäften sogar noch weihnachtliche Dekoration, aber vom feinsten. Der zentrale Weihnachtsbaum war mit hunderttausenden (wirklich!) Lichtern und hunderten von Kugeln geschmückt, was supergenial schimmerte. Manchmal ist mehr eben doch mehr. Außer bei den Preisen. Da hab´ ich  ein paar wunderschöne Stiefeletten von Dolce & Gabbana mit einem Wahnsinns-Rabatt gekauft. Das Foto dazu gibt´s aber erst später, dazu bin ich jetzt nicht mehr gekommen.



 
 Faux-Fur-Mantel &other stories
Tasche Le Solim
Stiefel Bruno Premi
Handschuhe Roeckl

Mittwoch, 1. Januar 2014

frohes neues jahr!!!!!

Jetzt mein erster Post dieses Jahr, der sich auch auf das neue Jahr bezieht, das ich wie immer gänzlich ohne gute Vorsätze begonnen habe.
Wir waren am Silvesterabend mit der Familie zum Essen aus. Anschließend konnte in zur Gastronomie gehörigen Clubs getanzt werden. Das war aber so voll, dass es nicht wirklich Spaß gemacht hat. Zudem ist es wohl irgendwie nicht mehr Stand der Dinge, sich mehr als minimal zu bewegen, was sich mir nicht unbedingt als Tanzen darstellt. Muss aber wohl so sein, wie meine Tochter mir versicherte. So habe ich zum Jahreswechsel also direkt dazugelernt. Sei´s drum. Also haben wir nach dem offiziellen Feuerwerk noch spontan Freunde besucht und gemeinsam auf das Neue Jahr angestoßen. Das war ein schöner Abschluss der Silvesternacht. Ich hoffe, ihr seid auch alle gut ins Neue Jahr gekommen und habt einen schönen Abend verbracht.
Mein Outfit für die Nacht habe ich "Abwesenheit von Kleid" (wer "Bridget Jones" gesehen hat, weiß möglicherweise worauf ich anspiele) genannt, weil es wirklich sehr, sehr kurz ist. Aber dafür hat es lange Ärmel (ich friere so schnell!) und glitzert einfach "silvesterlich", und um die Kürze etwas zu entschärfen, hab´ ich ein ganz langes Smokingjacket darüber gezogen.



Ich wünsche allen ein frohes Neues Jahr mit viel Glück und Gesundheit!

post-weihnachtspost

Das Neue Jahr hat gerade begonnen, aber bei mir gibt´s noch einen Weihnachtsrückblick, da ich in der letzten Woche nicht dazu gekommen bin. Die Feiertage waren schön und entspannt. Wir haben gut gegessen und uns gut unterhalten. Und ich habe schöne Geschenke bekommen. Auch die Beschenkten waren sehr zufrieden, was eigentlich noch wichtiger ist. Wir hatten und haben auch jetzt noch einen wunderschönen Baum. Das Einzige was fehlte, war und ist wenigstens ein bisschen Schnee für die winterliche Stimmung. Dafür haben wir unseren Garten ein wenig in farbiges Licht getaucht, was auch sehr hübsch ist. Ich hoffe ihr hattet alle ein paar schöne Feiertage, auf die ihr gern zurückblickt!