Samstag, 19. Oktober 2013

Pflegefall

Nein, nein ich bin KEIN Pflegefall! Hier geht´s um den Blog im Allgemeinen. Auf die Frage, ob man einen (Blog) schreiben sollte, stand einmal irgendwo: "Ein Blog ist wie ein Haustier. Man muss es (ihn) täglich pflegen." Mit der täglichen Pflege tu´ ich mich noch etwas schwer. Der Wille ist da, aber ... . Na ja, manchmal bin ich einfach zu faul und manchmal weiß ich auch nicht, was ich posten soll. An anderen Tagen wiederum habe ich großen Spaß am Posten und auch genügend Elan und Ideen. Woran es fehlt, ist also die Kontinuität. Da muss ich mich noch dran gewöhnen. Besonders bei einem noch jungen Blog, droht ja jeder postfreie Tag, selbigem den Garaus zu machen. Da wär´ sie dann auch wieder, die Analogie zum Haustier. Da bin ich froh im wahren Leben nur zwei Wellensittiche und eine Besuchskatze zu haben. Die sind ziemlich pflegeleicht. Auf jeden Fall leben alle noch. Bei meinem Blog habe ich immer das Gefühl, ich muss ihn ständig wiederbeleben. Elektroschock sozusagen. Okay, ich werde versuchen etwas regelmäßiger zu schreiben, damit er schön gesund bleibt. Und bunte Bilder gehen immer. Deshalb noch mein Samstag-Nachmittag-Shopping-in-Düsseldorf-Outfit. Schön bunt und mit geglätteten Haaren, was ich auch als recht mühselig empfinde, aber das Ergebnis mag ich.


 Kleid Sandro
Kaschmirjacke vintage
Stiefel Burberry

l

Kommentare:

  1. Huhu di Liebe,

    mache dich bloß nicht zum Sklaven deines Blogs. Wenn mir nichts einfällt, dann schreibe ich auch nichts. Allerdings geht es mir ähnlich wie dir. Wenn ich ein paar Tage nicht zum Lesen der Blogs gekommen bin, dann habe ich das Gefühl, ich hinke hinterher. So viele Beiträge kann ich gar nicht nachlesen.

    Dein Kleid ist übrigens der Hammer. Gefällt mir richtig gut.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. bei mir ist es genau andersherum: ich habe mehrfach täglich 1000 ideen, was ich zeigen könnte oder möchte oder spannendes gesehen oder erlebt habe. nur leider hat das leben neben dem bloggen noch schlafen, essen, waschen und arbeiten auf dem plan...irgendwas muss ich weglassen. ich bereite mal lose vor! liebe grüße aus berlin! bärbel

    AntwortenLöschen